Die Damenmannschaft des SV Lechaschau traten in folgender Besetzung bei der Landesmeisterschaft Sommer 2017 in Steinach/Brenner an: Kamper Resi, Scheiber Carla, Mittermayer Anneliese und Kuen Ulli. Das 1. Spiel wurde gleich knapp gegen den SV Lang Baustoffe Aschau mit 13:9 verloren. Im nächsten Spiel hatten die Damen Pause. Im dritten Durchgang siegten sie überlegen gegen den ESC Jochberg mit 27:5. Das 4. Spiel endete fegen den EV Angerberg 13:13. Im 5. Spiel setzten sie die Siegesserie fort und gewannen gegen ESV Hochfilzen mit 14:8. Spiel 6 wurde dann klar gegen den SV Raika Längenfeld mit 19:3 verloren. Im Spiel 7 fertigten sie die Damen vom EV St. Ulrich am Pillersee mit 33:5 ab. im 8. Spiel verloren sie dann mit 17:15 gegen den ESC Kleinboden. Um 9. Durchgang ging es dann ums Ganze. Sie mussten gegen den SV Breitenbach 1 unbedingt gewinnen, damit sie die Chance haben den 4. Platz zu erreichen. Dies gelang eindrucksvoll mit 25:3, damit war platz 4 sicher. In der Finalrunde mussten sie dann gegen den SV Breitenbach 2 spielen, die in der anderen Grppe ebenfalls Platz 4 erreichten. In diesem Spiel liessen sie ihren Gegnerinnen keine Chance und siegten letztendlich mit 20:14. Dieser Sieg bedeutete in der Endabrechnung Platz 7. Sie blieben daher Steher in der Landesmeisterschaft. Ihnen gebührt für diese Leistung ein grosses Lob.

Der Bezirk UL-Ost führte am 23.04.2017 die OL-Mixed West Sommer 2017 in Ebbs durch. In der Gruppe West siegte, dank einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung, der SV Lechaschau mit 19:5 Punkten. Auf den nächsten Plätzen folgte der ESC Kleinboden 2 mit 16:8 Punkten und dem EV Kundl mit 15:9 Punkten. Der SV Lechaschau trat in der Besetzung, Kamper Resi, Leuprecht Daniel, Scheiber Harald und Scheiber Carla, an. Diese 3 Mannschaften haben sich für die Landesmeisterschaft Mixed 2017, die am 07.05.2017 in Steinachstattfinden wird, qualifiziert. Den Spielern vom SV Lechaschau gebührt für die starke Mannschaftsleistung ein Pauschallob. 

Der SV Lechaschau war zur Landesmeisterschaft der Herren 2017 startberechtigt und trat in folgender Besetzung an: Lang Gerhard, Leuprecht Daniel, Scheiber Harald und Mittermayer Herbert. Bis zur Pause, die nach dem 4. Spiel war, erkämpfte sich die Mannschaft lediglich 3 Punkte. Nach der Pause wurde das Spiel besser und die Mannschaft wurde mit 14:6 Punkten 4. in der Gruppe rot,  das gleich bedeutete, dass sie  die Aufstiegsrunde erreicht haben und weiter in der Landesliga spielen können. Am 2. Tag wurde dann  die Aufstiegsrunde gesoielt und der SV Lechaschau startete auf Bahn 4. Die Ergebnisse in diesem Bahnenspiel war durchwachsen. Auf einen Sieg folgte dann im nächsten Spiel eine Niederlage und so ging es bis zum Ende wo dann die Mannschaft den 11. Gesamtrang erreichte. Wichtig für uns war, dass wir uns in der Landdesliga der Herren gehalten haben.

Der SV Lechaschau trat am Samstag, den 21.01.2017 beim intern. offenen Turnier des EC Schwangau in Füssen an. Bei idealen Eisverhältnissen siegte der SV Lechaschau in der Gruppe 2 mit 22:6 Punkten (Mittermayer Herbert, Scheiber Harald, Leuprecht Daniel und Frick Klaus Peter) gefolgt vom EC Augsburg 21:7 Pkt. Note 2,232 und dem Unter-/Oberbrunn ebenfalls mit 21:7 Pkt. Note 1,177. Sieger der Gruppe 1 wurde die Mannschaft vom EC Osterreinen 1 mit 26:2 Punkten. Im Finale standen sich dann der SV Lechaschau und der EC Osterreinen 1 um den Turniersieg gegenüber. Dieses Finalspiel gewann der SV Lechaschau mit 14:6 Punkten und durfte somit den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Bei idealen Wetterbedingungen führte der SSV Vils am Freitag, den 23.09.2016 das internationale Seniorenturnier durch. Es haben sich zu dieser Veranstaltung 9 Seniorenmannschaften gemeldet. Der SV Lechaschau war mir 2 Mannschaften vertreten. Im 1. Spiel mussten unsere 2 Mannschaften gegeneinander antreten. Dabei ging Lechaschau 1 (Mittermayer Herbert, Lang Gerhard, Reichmann Ewald) als Sieger hervor (20:8). Doch letztlich siegte die 2. Mannschaft vom SV Lechaschau (Frick Christian, Frick Klaus Peter und Gruber-Stadler Willi), weil es die einzige Niederlage in dem Turnier war 14:2 Pkt. Die 1. Mannschaft wurde in der Endabrechnung 2. 13:3 Pkt., weil sie gegen den SPF Pflach nur 9:9 unentschieden spielten. Es  ist trotzdem ein schöner Erfolg für unseren Verein. Nach der Siegerehrung wurde noch lange über so manche Situation geredet und diskutiert. 

234956